Advent, Advent, die Wohnung brennt ...

 

Plätzchen, Geschenke und Tannengrün, all das gehört zur Weihnachtszeit dazu.
So richtig gemütlich wird es, wenn flackernde Flammen die Wohnung in ein sanftes Licht tauchen.



Doch dabei wird oft vergessen, dass jede brennende Kerze eine kleine Feuerstelle
und damit auch eine Brandgefahr darstellt. Handelsübliche Kerzen entwickeln direkt
über der Flamme eine Temperatur von bis zu 750 Grad Celsius.
Selbst zehn Zentimeter über der Flamme beträgt die Temperatur noch 350 Grad,
genügend Hitze, um einen trockenen Zweig zu entzünden.
Vor diesem Hintergrund hat die Feuerwehr einige wichtige Regeln aufgestellt,
die jeder in der Weihnachtszeit beachten sollte: